Wiesn Vorfreude in Bildern

Schlagwörter

, , ,

Ich überlege und plane… und verplane… und verschiebe… Irgendwie ist alles ganz “kunterbunt” derzeit in meinem Kopf was den Blog betrifft. Es entstehen Gerichte, einige Events wurden besucht und die Wiesn steht vor der Tür und ich wollte doch so viel schon verbloggt haben. Aber es klappt einfach nicht. Und deswegen kommt heute einfach mal etwas ganz spontan.

Wiesn Vorfreude VII

Ich hatte heute einen zauberhaften Tag in meiner wunderschönen Lieblingsstadt und habe das alles in Fotos festgehalten. Klar, oder? ;)
Zum einen mit der großen Kamera, am Ende jedoch einfach nur noch mit dem Iphone. War mir doch schlichtweg das große Ding zu unbequem für einen spontanen Spaziergang. Aber allein mit dem mobilen Endgerät wurden über den Tag hinweg 136 Fotos geschossen. Und von eben diesen letzten Bildern möchte ich Euch ganz schnell welche zeigen.

Wiesn Vorfreude V

 

Wiesn Vorfreude VI

Ich dachte mir nämlich eben beim Verzehr meines Leberkäsesalats auf Radi-und Radieschen Carpaccio (Rezept folgt bald!) und mit Helene Fischers “Atemlos” im Hintergrund, ich bereite Euch auch etwas Vorfreude auf die Wiesn, hab die ja nicht für mich allein gepachtet ;)

Wiesn Vorfreude III

Wiesn Vorfreude IV

Der spontane Abendspaziergang war die perfekte Idee, um sich eigentlich verbotener maßen hinter die Absperrungen auf das Wiesn Gelände auf der Theresienwiese zu mogeln. Hatten die Securities wohl schon Feierabend. Neben einem tollen Blick auf die Bavaria und dem Zuschauen der vielen Handwerker rund um die Fahrgeschäfte, Zelte und Co hatten wir die Gelegenheit, eine nette Wiesn-Herzl-Budenbesitzerin kennenzulernen. Meine liebe Freundin Anja und ich erfuhren dabei alles rund um den 30jährigen Stand, die Trends des Jahres, die Preisgestaltung der Herzl und die Lieblingssprüche von Frau Franz selbst. Solche Begegnungen freuen mich immer ganz besonders. Das ist das reale Leben. Schön wenn man es einfach auf sich zukommen lässt!

Wiesn Vorfreude

Und wir zwei Ladies freuen uns schon jetzt unglaublich auf das diesjährige Oktoberfest. Große Wiesn Liebe hier!

Wiesn Vorfreude II

Und ihr? Auch schon voller Vorfreude? Wer ist dieses Jahr auch mit am Start? Reist jemand von Euch extra in die Landeshauptstadt? Wo kauft ihr am liebsten Eure Herzl? Hachja… Fragen über Fragen…

Mir bleibt für heute nur schonmal zu sagen: Auf eine friedliche Wiesn!

Wiesn Vorfreude IIX

Ab Samstag natürlich im Dirndl ;)

Der Zwetschgenkuchenklassiker: Datschi

Schlagwörter

, , , , ,

Die Zwetschgensaison ist in vollem Gange! Und wie ich bei meinem Zwetschgen Huhn mit Risotto schon gesagt hatte, gibt es ein paar Klassiker, die immer aus dieser Herbstfrucht gezaubert werden. Heute im Programm: Zwetschgendatschi!

Datschi IV

Ich wundere mich jedes Jahr auf’s Neue, dass bei den Bäckern die Zwetschgensaison gefühlt gleich nach der Erdbeersaison beginnt und schon ab Juli Datschis in der Auslage liegen. Woher haben die denn die Früchte? Wahrscheinlich eingefroren vom Vorjahr.

Ich beginne die Datschisaison für mich gerne mit den frischen Früchten und ziehe sie lieber noch etwas weiter hinaus und verarbeite dann erst gefrorene Zwetschgen.

Datschi II

Für Euch stelle ich heute meinen Klassiker mit Mürbteig, dessen Rezept sich über Generationen hinweg übertragen hat, auf den Sonntagskaffeetisch. Der kommt immer gut an! Reife süß-säuerliche Frucht trifft auf buttrigen Teig und knusprige Streusel. Für mich ist der Zimt im Teig Pflicht. Und am besten auch noch oben drauf als Zimt-Zucker!

(Für die abgebildete kleinere, längliche Kuchenform habe ich nur die Hälfte der Zutaten verarbeitet. Ich finde diese Kuchenform einen coolen Hingucker!)

Lasst es Euch gut gehen!

Datschi III

 Zwetschendatschi

Zutaten für 1 Backblech

ca. 2 kg Zwetschgen

etwas Semmelbrösel

 Zutaten für den Mürbteig

100 g  Zucker

200 g  kalte Butter

300 g  Mehl

1 Ei

Prise Salz

abgeriebene Zitronenschale nach Geschmack

Zutaten für die Streusel

 60 g Rohrzucker

60 g weiche Butter

90 g Mehl (Typ 550)

Prise Salz

evtl. etwas Zimt ( je nach Geschmack)

 Zubereitung:

  1. Für die Zubereitung des Mürbteigs alle Zutaten zügig zu einem Teig verarbeiten und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Zwetschgen waschen und entsteinen.
  3. Für die Streusel: Alle Zutaten in einer Schüssel mit den Fingern zu krümeligen Streuseln vermengen – Nicht kneten!!!
  4. Nach 30 Minuten Mürbteig gleichmäßig auf dem Backblech ausrollen und Semmelbrösel darauf verteilen (verhindert das durchweichen des Teiges). Den gesamten Teig mit einer Gabel großzügig einstechen (damit der Dampf  beim backen entweichen kann). Nun die Zwetschgen auflegen und zum Schluss die fertigen Streusel darüber geben.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei etwa 180 Grad 30-35 Minuten backen.
  6. Der Datschi kann noch lauwarm oder abgekühlt mit Zimt-Zucker bestreut und/oder Zimtsahne genossen werden.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 116 Followern an