Zitronen-Marmorkuchen zum Osterkaffee

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ostern ist nicht mehr fern! Die Deko-Osterhasen hüpfen schon fleißig durch alle Einrichtungsläden und die Hasen in Schokoform gibt es ja schon seit Ende Januar in den Supermarktregalen. Die ständige Versuchung für alle Fastenden. Ein Glück, dass ich dieses Jahr darauf verzichte, sonst hättet ihr jetzt gleich nicht ein ultimatives, superleckeres Frühlingskuchen Rezept zur Hand.

Zitronen Marmorkuchen IV

Manchmal packt es mich ja und ich brauche ganz dringend und „jetzt sofort“ Zitronenkuchen. Fragt mich nicht wieso, aber dann ist kein Halten mehr. Am vergangenen Samstag hatte ich dann aber die Eingebung, es muss Zitronen- UND Schokokuchen sein. Vielleicht waren es die vielen Frühlingsdüfte, die ich beim Schlendern über den Viktualienmarkt erhaschte und dann die vielen Dekohasen, die ich beim Osterdeko Shopping überall sah; ich weiß es nicht :)

Zitronen Marmorkuchen III

Zitronen Marmorkuchen V

Naja, warum auch immer – ich bildete mir Zitronen-Marmorkuchen ein und entwickelte etwas unfreiwillig ein eigenes Rezept für diese Leckerei. Ich hatte es nämlich mal wieder nicht mit dem genauen Lesen des Rezeptes, deshalb keine Weizenstärke und zu wenig Backpulver im Haus und so wurde improvisiert. Gut so, denn das Ergebnis ist ein so locker, luftiger Kuchen mit dem gewissen Etwas (Zitronenglasur UND Schokoraspel on top!), dass keiner widerstehen kann :)

Zitronen Marmorkuchen II

Ein perfekter Kuchen für mal eben so, als Mitbringsel oder für den Osterkaffeetisch!

Die kleinen Backformen habe ich beim Depot-Einkauf mitgenommen und bin ganz begeistert. Funktioniert hervorragend und eignet sich als perfektes Überraschungsgeschenk für Essenseinladungen.

Zitronen Marmorkuchen VI

Zitronen Marmorkuchen

Zutaten
für 4 kleine oder 1 große Kastenform

2 ½ Bio – Zitronen
250 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
2 EL Backkakao
250 g Puderzucker
50 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Eine große oder vier kleine Kastenformen einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  2. Zitronen heiß abspülen und trocken tupfen. Von einer Zitrone die Schale fein abreiben. Zitronen halbieren, den Saft auspressen und 140 ml Saft abmessen.
  3. Den Backofen auf 180 °C Oder-Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  4. Butter, Zucker, Zitronenschale und Salz mit den Quirlen des Handrührers weißschaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben und gut unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron mischen und nach und nach im Wechsel mit 100 ml Zitronensaft zur Buttermischung geben. Alles nur kurz unterrühren.
  5. Eine Hälfte des Teigs mit Backkakao vermengen.
  6. Zuerst den Schokoladenteig und dann den hellen Teig in die Form füllen und glatt streichen, anschließend mit einer Gabel etwas vermengen damit ein schönes Muster entsteht.
  7. Im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 40–50 Minuten backen. Falls die Oberfläche des Kuchens zu dunkel wird, mit einem Albfolie abdecken.
  8. Kuchen herausnehmen und in der Form auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Dann auf das Gitter stürzen. Puderzucker und restlichen Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren. Den Kuchen damit bestreichen. Zartbitterschokolade fein raspeln und auf den Guss dekorieren.

Die kleinen Backförmchen gibt es derzeit bei Depot.

Zitronen Marmorkuchen I

.Kuchentratsch – ein tolles Projekt aus München braucht Deine Unterstützung!

Schlagwörter

, , ,

„Oma’s Kuchen ist der Beste!“ Genau das dachten sich die zwei jungen Münchnerinnen Katharina und Kathrin, als sie das Projekt .kuchentratsch im Jahr 2014 ins Leben riefen.

Kuchentratsch III

Kuchentratsch ist ein junges Start-Up aus München, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Seniorinnnen eine innovative Anlaufstelle und gleichzeitig einen neuen Weg der gesellschaftlichen Integration zu bieten. Ausgangspunkt hierfür ist das gemeinsame Backen von Kuchen.

Die Mädels bieten für diese Backtage in München die Räumlichkeiten, Gerätschaften und regionalen Zutaten und die Oma’s backen ihre Lieblingsrezepte.

Kuchentratsch Collage_kbwb

Die mit viel Liebe gebackenen Kuchen werden anschließend an Cafés, Privatpersonen oder auch an Unternehmen verkauft. So entsteht ein tragfähiges Geschäftsmodell, das auch eine angemessene Bezahlung der SeniorInnen mit einschließt.

Genau so wurde mir das Konzept in einer ersten Kontaktmail erklärt und ich war sofort begeistert. Ich selbst engagiere mich ja auch gerne ehrenamtlich und wollte mir das Projekt gerne vor Ort anschauen. So stand ich dann eines Montagmorgens mit in der großen Backstube, schälte Äpfel, wog Mehl ab, verbrannte mir die Finger und naschte am Teig. Nebenbei wurde natürlich viel über beste Zutaten, die Lieblingsrezepte und Geheimtricks jeder einzelnen geplaudert, ähm, getratscht natürlich – Kuchentratsch eben. Und zwar mit den Oma’s Erika und Oma Amalia als auch mit den beiden Gründerinnen Katharina und Kathrin.

Kuchentratsch I

Am Ende war ich wirklich begeistert, wie viel tolle Kuchenkreationen in so kurzer Zeit entstanden sind. Die machten sich dann auf den Weg in Kaffees und zu privaten Events und ich fuhr nach Hause.

kuchentratsch kuchen

Dort angekommen lies mich das Projekt nicht los – ich war einfach begeistert und möchte gerne nun auf diesem Weg meinen Beitrag dazu leisten, dass .kuchentratsch noch erfolgreicher wird.

Neue Backstube

Das Team geht nämlich einen großen Schritt und zieht in eine eigene Backstube. Dafür werden nun allerhand Dinge benötigt um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu garantieren, eine gemütliche Arbeitsatmosphäre zu schaffen und somit die besten Oma-Kuchen der Stadt zu produzieren.

Crowdfunding

Damit das gelingt, präsentiert sich .kuchentratsch derzeit auf der Crowdfunding Plattform Startnext und sammelt Geld, um das Projekt „neue Backstube“ in die Tat umzusetzen. Und ihr könnt sie dabei unterstützen! Spendet jeden noch so kleinen Betrag und werdet Unterstützer dieses wundervollen Start-Ups! Neben Ruhm und Ehre könnt ihr auch viele tolle Dankeschöns wie zum Beispiel einen Zitronenkuchen von Oma Amalia, Cookies mit individueller Widmung oder das Kuchentratsch Backbuch erhalten.

Klickt rein und spendet Euren Beitrag!

Zur Erklärung:
Was ist Crowdfunding? http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/crowdfunding.html
Was ist Startnext?
https://www.startnext.com/info/startnext.html
Alles rund um .kuchentratsch: http://www.kuchentratsch.com

Kuchentratsch II

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 302 Followern an